HelpMeFind Roses, Clematis and Peonies
Roses, Clematis and Peonies
and everything gardening related.
DescriptionPhotosLineageAwardsReferencesMember RatingsMember CommentsMember JournalsCuttingsGardensBuy From 
'Rosa kordesii H. Wulff' rose Reviews & Comments
Discussion id : 94-589
most recent 26 AUG 16 HIDE POSTS
 
Initial post 26 AUG 16 by Steven Cook
Is R. kordesii available from anyone in the United States?
REPLY
Discussion id : 70-084
most recent 8 MAR 13 SHOW ALL
 
Initial post 18 FEB 13 by flodur
To name this rose Rosa kordesii Hort. and write it as a botanical name is completely incorrect. It is not a botanical rose and adding Hort. ("of gardeners") does not make it one. It is simply a seedling of a hybrid rose. Already the name Kordesii makes you thinking into a wrong direction.
REPLY
Reply #1 of 3 posted 19 FEB 13 by jedmar
We corrected Rosa kordesii Hort. to Rosa kordesii H. Wulff, which is a recognized botanical taxon, and added some further references, which make clear why this specific seedling has been considered a new species.
REPLY
Reply #2 of 3 posted 7 MAR 13 by flodur
The correct name is Rosa x kordesii, see the statement of Professor Dr. Volker Wissemann from the Justus-Liebig-University of Gießen. He is specialized in the evolution of Rosaceae, besides other botanical systematics: http://www.uni-giessen.de/cms/fbz/fb08/Inst/botanik/spezbot/mitarbeiter/vowi1

Ihre Rosenanfrage landete ueber die Goettinger Kollegen bei mir, da ich seit vielen Jahren mit Rosen arbeite.
Die Sache ist sehr schwierig aus biologischer Sicht, aber sehr einfach aus Taxonomischer Sicht, und dort ist sie auch korrekt geloest. Die Namensbezeichunung Rosa X kordesii gibt durch das "X" an, dass es sich um eine sogenante "Nothospecies" oder hybridogene Art handelt.. Somit ist aus dem Namen taxonomisch korrekt zu erkennen, dass die Basis dieses morphologisch erkennbaren Rosentyps zwei Eltern unterschiedlicher Abstammung waren. Aus evolutionsbioloischer Sicht ist das ganze sehr schwierig, da es kein universelles Konzept dessen gibt, was eine Art ist. Wäre ein Kriterium die Kreuzbarkeit, wären alle Rosen eine Art und wir bräuchten garkeine Namen mehr als einen Namen für alle Rosen, die Probleme beim Verständnis der Evolution der Rosen wären damit aber nicht gelöst, sondern formaltaxonomisch auf die Unterartebene verlagert, ohne jedoch einen biologischen Erkenntnisgewinn. Aus diesem Grund wird bei Pflanzen der Begriff der Art eher lax gebraucht und bezieht sich in den seltensten Fällen auf ein durch Kriterien gestütztes Konzept. So sind Rosa rubiginosa und Rosa canina unter einem morphologischen Artkonzept zwei Arten, unter einem biologischen Artkonzept eine Art, unter einem evolutionären Artkonzept ist es ganz unklar, da sie sich etwa 80% des Genoms teilen.
Um es krz zu machen, im Sinne einer Stabilisierung von Namen und Klassifizierung innerhalb von Rosensammlungen ist der Name R. X kordesii in der Schreibweise mit dem X genau richtig, denn unabhängig von der gesamten Diskussion um evolutionäre Entstehung zeigt dieser Name an, dass es ein Organismus ist der von seinen Eltern verschieden ist und in seiner Unterschiedlichkeit erkannt und benannt wurde, und er zeigt an, dass dieser Organismus durch die Kreuzung von 2 Eltern entstanden ist, die (in dem Fall sogar tatsaechlich) auf der Basis eines morphologischen Artkonzepts zu zwei unterschiedlichen Arten gehörten.
Mit herzlichem Gruss, Volker Wissemann
REPLY
Reply #3 of 3 posted 8 MAR 13 by jedmar
Thank you for this detailed explanation by Dr. Wissemann. We have added the name 'R. x kordesii'. We need to keep R. kordesii also, to ensure that the searchers always find the listing.
REPLY
© 2017 HelpMeFind.com